Brownstone » Brownstone Journal » Der Rückzug aus der Aufklärung kann gestoppt werden
Erleuchtung

Der Rückzug aus der Aufklärung kann gestoppt werden

TEILEN | DRUCKEN | EMAIL

Der Krieg, den die Aufklärung jetzt führen muss, um sich gegen die Globalisten zu verteidigen, erscheint wie ein Duell zwischen David und Goliath. Westliche Staatsbürokratien und die großen Unternehmen, die sie infiltriert haben, umkreisen ihre Bevölkerung mit Propaganda, digitalem Geld, Reisepässen, neuen und noch abscheulicheren Sündengeschichten und vertiefender Armut für viele, während „die Bosse“ reicher werden. 

Die Mainstream-Medien kooperieren, indem sie einen stetigen Strom übertriebener Notfälle ausspucken, die vom Klimawandel über die chinesische Hegemonie bis hin zur Stickstoffverschmutzung reichen, um die Bevölkerung abgelenkt, ängstlich und fügsam zu halten. 

Unsere Gesundheitssysteme fördern Angst und fadenscheinige Produkte großer Unternehmen, anstatt der Bevölkerung zu helfen, gesünder zu werden, während unsere Bildungseinrichtungen einen umfassenden Krieg gegen Patriotismus und kulturelle Einheit begonnen haben, die normalerweise natürliche Gegengewichte zum Globalismus wären. 

Unsere Schulen bringen traumatisierte Kinder hervor, die voneinander und von ihren Eltern entfremdet sind und nicht in der Lage sind, kritisch zu denken. Social-Media-Schaltkreise verbinden alles miteinander, indem sie eine schnelle Kommunikation von Agitprop und Angst ermöglichen. 

Die Aufklärung befindet sich auf dem vollen Rückzug.

Lichtblicke sind vorhanden. Wir haben gesehen, wie Elon Musk mit anderen Milliardären aus der Reihe brach, indem er auf Twitter die Tür nur einen Spalt weit öffnete, um eine vernünftige Debatte zu ermöglichen. Aber selbst das war ein Pyrrhussieg, wenn man bedenkt, dass die Werbeeinnahmen von Twitter im Dezember 71 um 2022 Prozent zurückgingen, als mehr als die Hälfte der 1,000 Top-Werbetreibenden des Unternehmens inmitten einer konzertierten Gegenwehr von Big Business den Stecker zogen. 

Die EU drehte ihre zensierenden Twitter-Daumenschrauben fester, ohne ein Protestwimmern der US-Regierung wegen dieser eklatanten Missachtung der US-Verfassung. Tatsächlich ist klar, dass Washington diesen EU-Bürokraten sagt, welche Zensur sie in den USA durchsetzen sollen.

Kratzen Sie dennoch etwas tiefer, und Sie werden Grund zum Optimismus finden, wenn Sie wie wir arbeiten und auf eine neue Aufklärung hoffen. Hier diskutieren wir fünf.

  1. Es ist kein globaler Coup, sondern ein westlicher Coup

Der Putsch soll eindeutig global sein, wie der Versuch zeigt, die WHO mit gefälschten Pandemien als Entschuldigung zu einer Weltpolizei zu bewaffnen. Der WHO-Plan wurde im ersten Durchgang von einer Koalition armer Länder vereitelt, und sie sind es, innerhalb einer größeren und wachsenden Gruppe mächtiger Länder mit mittlerem Einkommen, die sich sehr offen von den westlichen Globalisten zurückziehen. 

Die wichtigste geopolitische Nachricht der letzten 10 Jahre ist, dass sich China, Russland, Indien, Brasilien, Südafrika und Dutzende ihrer Klientenländer aus den Fängen des Westens gelöst haben. Sie bauen alternative Finanzsysteme auf, um den US-Dollar als internationale Reservewährung zu umgehen. 

Sie richten ihre eigenen Handelszonen ein, komplett mit neuen Straßen und Häfen. Sie wollen nichts mit aufgeweckter Propaganda zu tun haben und sehen darin ein Signal, dass der Westen jetzt schwach, verwundbar und am Ende seiner Kräfte ist. Sie gewinnen Unterstützung bei vielen ehemaligen westlichen Verbündeten, wie z Saudi-Arabien und lateinamerikanischen Ländern. Der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit stellt heute über die Hälfte der Weltbevölkerung und mehr als die Hälfte des Welthandels dar und bedroht die US-Hegemonie wie nie zuvor.

Diese Flucht aus dem Westen beschränkt den Einfluss des globalistischen Putsches auf den Westen selbst. Wir stehen nicht mehr vor einem globalen Aufstand, sondern eher vor einer versuchten Vereinigung des Westens zu einem einzigen politischen Imperium. Die US-Eliten stellen sich vor, dieses Imperium zu regieren, während Europa einen treuen Kumpel spielt. Vereint würde das westliche Imperium weniger als die Hälfte der Welt in Bezug auf die Wirtschaftskraft und etwa ein Viertel seiner Bevölkerung ausmachen.

Mehrere westliche Länder werden eindeutig nicht mitspielen und haben sich dagegen entschieden. Dazu gehören die Schweiz, Ungarn und mehrere Länder in Lateinamerika, deren Geschichte sie daran erinnert, was es bedeutet, mit den USA verbündet zu sein.

Auch innerhalb der westlichen Länder, die den Putsch anführen, steigen einige Regionen aus. Alberta in Kanada, Florida und Texas in den USA und Madrid in Spanien, deren Bürgermeister vor kurzem angekündigt, Sie möchte, dass ihre Stadt das Florida Europas ist. Selbst wenn der Putsch erfolgreich ist, wird es im Westen Orte geben, an die man flüchten kann, was die Möglichkeiten des Putsches einschränkt.

Aus den freien Regionen können den besetzten Gebieten weiterhin alternative Medien und Bildung angeboten werden, deren Bewohner mit ihren Fähigkeiten und ihrer Energie einen Ort haben, an den sie sich wenden können. Klassische Marktkräfte werden das neue Imperium unterminieren.

Obwohl wir selbst Kinder des Westens sind und daher dem Macht- und Statusverlust „unserer Seite“ sehr ambivalent gegenüberstehen, besteht kein Zweifel daran, dass das Auftauchen eines ernsthaften Konkurrenten des Westens auf der internationalen Bühne insgesamt gesund für uns ist Wert darauf legen. In der Tat ist ernsthafter Wettbewerb ein langfristiger Motor für das Wiederaufleben dessen, was den Westen einst stark gemacht hat: Wissenschaft, Freiheit und Gewaltenteilung.

  1. Die Klasse der Globalisten wurde entlarvt

Vor fünfzehn Jahren war sich fast niemand bewusst, wie wichtig die zunehmende Ungleichheit und die zunehmende Machtkonzentration im Sicherheits-Establishment und in den großen Konzernen sind. Nur wenige, wie David Rothkopf, sahen es kommen. In seinem Buch von 2008 Die Superklasse, erzählte Rothkopf, was seine vielen Gespräche mit den Superreichen offenbarten. Er erzählte von einer fast unbemerkten Welt von jährlichen Treffen der Globalisten in Davos beim Weltwirtschaftsforum, die als separate Einheit mit völliger Verachtung für ihre Länder und Bevölkerungen operieren und die Zukunft für uns alle planen. Wir nehmen Klaus Schwab nicht ernst, aber wir nehmen den Club der Superreichen ernst, der sich in diesen Jahren zu einer globalistischen Klasse zusammengeschlossen und elektrisiert hat. Dieser Verein ist der Feind.

Sie mögen 2008 blind gewesen sein, aber Millionen von Menschen im Westen haben heute eine kristallklare Vorstellung davon, wer der Feind ist. Sie unterscheiden sich darin, welche Fraktion des Feindes diesen oder jenen vorgetäuschten Notfall geplant hat, aber sie sind sich einig in ihrer Identifizierung des Feindes. 

In diesem Sinne Linke wie Toby Green und Thomas Fazi in ihrem 2023-Buch Der Covid-Konsens und klassische Rechte wie Trump stehen auf derselben Seite. Sie nennen denselben Feind. Ein paar Libertäre können sich immer noch nicht von der Gewohnheit abbringen zu denken, dass sich große Unternehmen von der Regierung unterscheiden und dass daher nur die Regierung das Problem ist, aber jeden Tag riechen auch mehr und mehr von ihnen den Kaffee. Die Verbindungen zwischen führenden westlichen Politikern, dem Sicherheitsapparat, der Zensur von Big Tech und dem Geld von Big Pharma sind einfach zu offensichtlich, zu weit verbreitet. Das Spiel ist aus.

Westliche Politiker sind in Bezug auf Selbstentblößung zunehmend dreist geworden. Die Tatsache, dass der britische Gesundheitsminister aus der Covid-Ära Matt Hancock hat 100,000 belastende WhatsApp-Nachrichten übergeben für einen Journalisten zeigt die Gleichgültigkeit der herrschenden Elite, wie deutlich ihr Spiel gesehen wird. Sie sehen das gleiche arrogante Verhalten im ganzen Westen, wie in den USA Der CDC-Direktor gibt offen zu, dass die Agentur über die Überwachung der Nebenwirkungen von Impfstoffen im Jahr 2021 gelogen hat, die mit dieser Überwachung tatsächlich erst im März 2022 begonnen haben, die tatsächlichen Daten jedoch immer noch nicht veröffentlicht haben, um einer Überprüfung zu entgehen. Die dummen Fehler, die sich einschleichen, wenn man alle kritischen Stimmen des Mainstreams gedämpft hat, offenbaren immer mehr Menschen den Feind.

Es wird auch immer deutlicher, wie tief pervers der Feind geworden ist. Was ist passiert Epstein-Insel ist heute trotz massiver Zensur allgemein bekannt. Die Missachtung der Gesundheit und des Glücks von Kindern, die sich in Schulschließungen und vorgeschriebenen Masken und Impfungen zeigte, wird jetzt für immer mehr Eltern sichtbar. 

Diese Exposition hat zwei wesentliche Implikationen. Einer ist, dass die globalistische Klasse nicht einfach in der Nacht verschwinden kann. Für sie geht es jetzt um alles oder nichts. Das zweite ist, dass die geringe Größe des eigentlichen Ziels jetzt klar ist. Davos verzeichnete jedes Jahr Zehntausende von Besuchern, was weniger als 0.001 Prozent der westlichen Bevölkerung von weit über einer Milliarde entspricht. Selbst wenn man die zweite Reihe von Globalisten hinzunimmt, die nicht in das Clubhaus eingeladen wurden, sich aber voll und ganz dem Putsch verschrieben haben, bleiben immer noch 99.9 Prozent des Westens übrig, um sich gegen einen sichtbaren gemeinsamen Feind zu vereinen. Es gibt jetzt Listen, und sie werden verwendet.

Wie groß ist „unsere Seite“ im Westen? Es ist schwer zu wissen. Eine aktuelle britische Meinungsumfrage von UnHerd von ca 10,000 Menschen zeigten Etwa ein Drittel hält die Lockdowns im Nachhinein für einen Fehler. Bei keiner der großen Wahlen der letzten Zeit im Westen (z. B. in Australien, den Niederlanden und Deutschland sowie 2022 in den USA und Schweden) hat eine eindeutig gegen den Lockdown gerichtete oder breiter antiautoritäre Partei das Feld gefegt. Schlimmer noch, offene Anti-Lockdown-Partys sind nirgendwo hingekommen, wobei DeSantis in Florida der große „Gewinn“ auf einer Plattform war, die weit mehr als nur Lockdowns war. 

Dennoch nehmen die skeptischen Medien zu und allgemein antiglobalistische Parteien haben in Schweden, Italien und Ungarn gewonnen und sind in Frankreich und anderswo groß und wachsend. Joe Rogan hat über 10 Millionen Twitter-Follower und Jordan Peterson 4 Millionen. 

Die EU selbst veröffentlicht stolz, wie Millionen zensiert wurden wegen ihrer unerwünschten Ansichten zu Covid und Impfstoffen, was bedeutet, dass „unsere Seite“ Millionen umfasst. 

Darüber hinaus werden Covid-Impfstoff-Booster jetzt von der großen Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt: Die europäische CDC berichtet, dass weniger als 2 Prozent der Bevölkerung haben eine dritte Auffrischung genommen (im Vergleich zu über 50 Prozent bei der ersten Auffrischimpfung), was den Regierungen Millionen von nutzlosen Schüssen hinterlässt, zu denen sie ihre Bevölkerung nicht zwingen konnten, wenn auch nicht aus Mangel an Versuchen. 

Implizites Vertrauen in Autorität und ihre Berufung auf die WissenschaftTM ist offenbar geschrumpft. Ebenso hohes Vertrauen in Regierungen, Staatsapparaten und politischen Parteien im Westen ist heute typisch nur von etwa 30-50 Prozent der Menschen berichtet, obwohl der Anteil, der wirklich aus etablierten westlichen Institutionen aussteigt, viel geringer ist. In den USA entscheiden sich nur etwa 4 Prozent der Bevölkerung für Homeschooling, in anderen westlichen Ländern weitaus weniger, was wohl ein Indikator dafür ist, dass sie sich von der Schule abwenden. 

Eine gewisse Unterstützung für Team Sanity wird von weit über 90 Prozent der Bevölkerung gegeben, wenn man alle mitzählt, die den Boostern nicht mehr vertrauen. Dennoch würden wir den Bruchteil der Menschen, die wirklich auf der Seite der Aufklärung stehen und die globalistische Klasse als Feind sehen, auf nicht mehr als 10 Prozent der westlichen Bevölkerung setzen. 

In Ländern außerhalb des Westens ist der Widerstand gegen westliche Eliten weitaus umfassender und schließt Regierungen ein, da, wie oben erwähnt, der Putschversuch dieser Eliten mehr als der Hälfte der Weltbevölkerung und Regierungen vollständig ausgesetzt war.

Wir kennen keine historische Situation wie diese, in der eine ganze Elite in einem Teil der Welt von einem beträchtlichen Teil derselben Bevölkerung zusammen mit einem Großteil der übrigen Welt als Verschwörung gegen ihre eigene Bevölkerung angesehen wird . Es ist außergewöhnlich. 

Der einzige Grund, warum die Klasse der Globalisten noch nicht gestürzt wurde, ist unserer Meinung nach, dass sie wirklich den größten Teil des Geldes, der Waffen und der Medien kontrolliert und dass sie die großen politischen Parteien besitzen.

Da sie bereits einer beträchtlichen Minderheit ausgesetzt waren, muss die Klasse der Globalisten den Druck der Medien im Laufe der Zeit und über die Länder hinweg aufrechterhalten, um die Mehrheit zu halten. Verliere die Kontrolle nur für ein paar Monate oder an ein paar Orten, und sie sind fertig. 

Wie anstrengend! Während die globalistische Klasse ihre Dominanz im gesamten Spektrum jahrelang intakt halten muss, muss unsere Seite nur durch die Risse drängen, wenn sie auftauchen. Auch können die Globalisten diejenigen, die ihrer Propaganda entkommen sind, nicht wieder in die Kiste stecken: Genauso wie die Exposition gegenüber Covid-Immunisierungen auch immunisiert, wenn man das wahre Gesicht seines Feindes sieht. Wenn Sie einmal gesehen haben, was passiert, können Sie es nicht mehr rückgängig machen. 

  1. Der Impfschaden kann nicht rückgängig gemacht werden

Weltweit wurden über 14 Milliarden Covid-Impfungen verabreicht. Es wird jetzt immer deutlicher, dass diese Schüsse der öffentlichen Gesundheit schaden, mit dem Haftungsausschluss, den Pfizer selbst ausspricht Verweis auf Dutzende von Nebenwirkungen. Langfristige Auswirkungen auf Krebs und das Immunsystem werden immer deutlicher, während die vielen fitten jungen Männer, die auf Sportplätzen durch Herzinfarkt tot umfallen, nachdem sie die Spritzen genommen haben, visuell dramatisch waren.

In strategischer Hinsicht ist der vielleicht schlimmste Fehler, den die globalistische Klasse gemacht hat – schlimmer noch, als Kinder zu gefährlichen Spritzen zu zwingen, die sie nie brauchten –, fruchtbaren Frauen die Spritzen aufzuzwingen. Es sieht jetzt plausibel aus, dass die Impfstoffe ungefähr gekostet haben 10 Prozent der Frauen, die sonst ein gesundes Kind bekommen hätten, ihr Baby

Diese Zahl ist der Rückgang der Geburtenraten, den wir in Großbritannien, Schweden und Deutschland – Länder, die stark auf Massenimpfungen setzen – gesehen haben, beginnend 9 Monate nach der Einführung des Impfstoffs in den fruchtbaren Altersgruppen. 

Die Kausalität ist schwer zu beweisen, und in vielen Ländern fehlt es aus offensichtlichen politischen Gründen an einer transparenten öffentlichen Untersuchung, aber die Daten sind stark suggestiv, und es gibt plausible biologische Mechanismen für einen Zusammenhang zwischen den Impfungen und einem Schwangerschaftsverlust. Skalieren Sie diese Effekte auf Weltniveau und es ist gut möglich, dass die Covid-Impfungen über 10 Millionen Frauen ihre Babys gekostet haben.

Solche Effekte waren schon sehr früh in wissenschaftlichen Arbeiten gewarnt die unterdrückt wurden, aber schließlich veröffentlicht wurden. Das wachsende Bewusstsein für diese Auswirkungen ist ein wesentlicher Faktor für die Zurückhaltung der Bevölkerung gegenüber einer weiteren Impfung, ein implizites Eingeständnis, dass sie weiß, dass sie getäuscht wurde. Den Menschen dämmert, dass die Impfstoffe sie Babys, Freunde und Familienmitglieder gekostet haben und dass Gift in ihrem System verbleibt und anhaltenden Schaden anrichtet. 

Das ist genau die Art von Schaden, die führt zu brennendem Groll, auch wenn die Leute versuchen, wegzusehen, weil sie sich schämen, getäuscht worden zu sein. Die anhaltende Natur der Schäden und der Schmerz verlorener Babys passt sogar zur Kultur der erwachten Opfer. Es fördert Groll und das Verlangen nach Rache. Die globalistische Klasse kann sich nirgends vor ihrer Beteiligung verstecken, da ein Großteil ihres Reichtums auf dem Spiel steht. Die umfangreiche Dokumentation, dass Big Pharma und Big Tech diese Impfstoffe vorangetrieben haben, bedeutet, dass es viele reiche Leute gibt, von denen sie in Zukunft eine Entschädigung verlangen können. 

Selbst in 5 oder 10 Jahren wird die Impfstoff-Saga eine äußerst starke Geschichte sein, mit der die Bevölkerung mobilisiert werden kann. Aus diesem Grund wird das Thema höchstwahrscheinlich die Klasse der Globalisten brechen. Es ist ihr Waterloo. 

Sobald sie brechen, glauben wir, dass die Bevölkerung sie massiv verfolgen wird. Wir erwarten Gerichtsverfahren wegen Hochverrats und Schlimmerem. Aus diesem Grund versuchen die Eliten, ihre Reihen geschlossen und die Propaganda vollständig zu halten: Wenn sie die Kontrolle über die Mainstream-Erzählung verlieren, werden sie wahrscheinlich im Gefängnis landen oder Schlimmeres. Die Möglichkeit eines neuen „Terrors“ – der Zeit zu Beginn der Französischen Revolution, als das einfache Volk gerade einen Großteil seiner Aristokratie hingerichtet hat – ist nicht unplausibel. Wir glauben nicht, dass dies ein wünschenswerter Weg ist, denn sobald diese Art von Rachegelüsten auftaucht, hört sie nicht so leicht auf, aber wir denken, dass dies das Gebiet ist, auf das wir uns jetzt zubewegen.

Der Widerstand hat ein brennendes Schwert, mit dem er die Eliten bekämpfen kann: die Opfer der Impfstoffeinführungen und insbesondere unsere Kinder und schwangeren Frauen. Es ist ein Schwert, um Entschädigung und Gerechtigkeit zu fordern.

  1. Die Eliteklasse löst sich auf, als das Schiff sinkt

Es ist schwer, eine Koalition aus Milliardären, Spitzenbeamten, Spitzenpolitikern, Medienmagnaten und Großkonzernen aufrechtzuerhalten. Diese Leute sind Opportunisten, die nicht mit dem Schiff untergehen wollen. Koalitionen dieser Größenordnung zerbrechen unweigerlich, wenn sie unter Druck stehen. 

Die neue globalistische Klasse hat sich in den letzten drei Jahren zusammengehalten, weil es immer noch genug von der allgemeinen Bevölkerung zu stehlen gab. Doch jetzt werden ihre Opfer knapper und ärmer. Bald werden den Globalisten die anderen zum Ausrauben ausgehen, und an diesem Punkt werden sie sich gegeneinander wenden. 

Unserer Ansicht nach ist die Angst, dass sie vor Gericht gestellt werden, eine wichtige Kraft, die die Eliten dazu veranlasst, zu versuchen, die westliche Kultur zu zerstören und ihre Bevölkerung zu schwächen. Eine solche Zerstörung kommt jedoch letztendlich nur den Feinden des Westens zugute und verringert letztendlich die Größe des Kuchens, den die Eliten für sich selbst ergreifen können, und beschleunigt ihre Zersplitterung. 

Wir haben bereits gesehen, wie Elon Musk sich aus dem Milliardärsclub von Davos löste und nach politischem Schutz durch den republikanischen Politiker Ron DeSantis suchte. Im Moment sieht es so aus, als würde Elon von der globalistischen Klasse eingedämmt und für seine Kühnheit angemessen bestraft, aber jetzt ist er ein Aushängeschild für eine konkurrierende Koalition von Superreichen. Man braucht gar nicht so viele solcher Emporkömmlinge, um einen Putsch zu brechen.

Wir haben bereits gesehen, wie sich Regionen abspalteten, was bedeutet, dass es Risse im Netzwerk der politischen Eliten gab, die den Putsch organisierten. Erst Florida, dann Texas, dann Madrid, dann Alberta, dann der Sieg einer Anti-Impf- und Anti-Wake-Partei in Italien. Aufrichtige Christen und andere religiöse Gruppen haben die Gefahr erkannt und ihre Führung beginnt sich dagegen zu wehren. Widerstandsparteien und Widerstands-Websites wachsen in ganz Europa, den USA und sogar Australien

Es stimmt, die Eliten drängen zurück, sperren alternative Medienbetreiber ein, kooptieren die Mainstream-Religion und schließen sogar konkurrierende politische Parteien (ein Gesetz ist jetzt im niederländischen Parlament, das es ermöglicht, politische Parteien zu verbieten). All dies hilft ihnen, die großen Risse für den Moment abzudichten, aber es zeigt auch ihre Hand und erhöht ihre Kontrolllast. Hohe Überwachungs- und Kontrollanforderungen sorgen für schwache, arme Länder.

Die Bevölkerung leidet, wird langsam immer unzufriedener. Inflation, die wahrscheinlich kommende Demütigung für den Westen in der Ukraine, sinkender Lebensstandard für die Mehrheit, ein an Covid orientiertes öffentliches Gesundheitssystem mit geringem Service, ein verarmtes staatliches Bildungssystem, das schlecht ausgebildete, traumatisierte Kinder hervorbringt, eine militarisierte Polizei und undicht Grenzen, über die Migrantenströme ungehindert einreisen, untergraben die Legitimität westlicher Regierungen.

Als Reaktion darauf sehen wir bei den Europawahlen den Aufstieg von Oppositionsparteien, die offen versprechen, gegen die Globalisten zu kämpfen. Schwedische Nationalisten haben die jüngsten Wahlen gewonnen. Die deutschen Oppositionsparteien werden immer ungestümer.

Es gibt auch viele andere Bruchlinien, entlang derer die globalistischen Netzwerke brechen können. Deutschland könnte sich von dem globalistischen Staatsstreich abwenden, wenn seine Bevölkerung davon überzeugt wäre, dass die Amerikaner ihre Gaspipeline angegriffen haben. Italien kann gegenüber China oder der Frage der EU-Staatsschuldengrenzen aus der Reihe tanzen. Die Briten und Franzosen könnten als Reaktion auf den aufgeweckten kulturellen Angriff aus den USA einen wahrhaft tiefen Patriotismus wiederentdecken. Länder, die dringend Steuereinnahmen benötigen, könnten gegen steuerhinterziehende Milliardäre vorgehen.

Wenn Länder kurz vor dem Zusammenbruch stehen, verlassen die Ratten das Schiff: Der verschworene Eliteclub bricht zusammen, als die Menschen versuchen, sich durch einen Seitenwechsel zu retten. 

Kluges Geld bewegt sich zuerst, und Ratten, die erwägen, die Seite zu wechseln, sollten als Erstes damit aufhören, ihre einstigen Artgenossen offen zu unterstützen. Um also zu sehen, wer die Richtung des Windes liest, schauen Sie sich einfach die westlichen Führer an, die aufgehört haben, nach Davos zu gehen.

  1. Der Globalismus bietet keine Hoffnung

Das größte Problem, das das Scheitern des westlichen Staatsstreichs unvermeidlich macht, ist, dass er so hoffnungslos ineffizient und seelenlos ist. Es hat keine positive Geschichte, nur eine Geschichte des Elends. Die Bevölkerung wird aufgefordert, sich als virale Vektoren zu sehen, deren Konsum den Planeten zerstört. 90 Prozent der Menschen werden aufgrund ihrer Hautfarbe oder ihres Geschlechts für schuldig erklärt. Welch freudlose Dunkelheit. Wie langweilig. 

Vergleichen Sie das mit „unserer“ Geschichte. Wir möchten, dass die Menschen die Freiheit haben, Reisen, soziales Leben, Glück, menschliche Berührungen, Musik, lebendiges Geschichtenerzählen, Optimismus, Selbstvertrauen und Fortschritt zu genießen. Wie können wir möglicherweise verlieren?

Team Sanity hat vielleicht nicht die Waffen, die Ministerien, das große Geld, die Armeen oder die Megaphone der Medien. Große Teile unserer Jugend wurden erfolgreich einer Gehirnwäsche unterzogen. Der Feind kann jeden von uns unter falschem Vorwand erledigen, wann immer er will. 

Die globalistische Klasse wird weiterhin den Westen niederbrennen, um ihren eigenen Untergang zu verhindern. Aber während sie ihr eigenes Haus niederbrennen, bieten wir ihnen Hoffnung und Freude. Wir haben Selbstvertrauen, neue Kunst, Leidenschaft und das riesige Erbe der ersten Aufklärung. Dazu kommt noch Novak Djokovic. 

Es könnte Jahre dauern, sie zu besiegen, aber die globalistische Klasse hat keine Chance.



Veröffentlicht unter a Creative Commons Namensnennung 4.0 Internationale Lizenz
Für Nachdrucke setzen Sie bitte den kanonischen Link wieder auf das Original zurück Brownstone-Institut Artikel und Autor.

Autoren

  • Paul Frijters

    Paul Frijters, Senior Scholar am Brownstone Institute, ist Professor für Wellbeing Economics am Department of Social Policy der London School of Economics, UK. Er ist spezialisiert auf angewandte Mikroökonometrie, einschließlich Arbeits-, Glücks- und Gesundheitsökonomie Die große Covid-Panik.

    Alle Beiträge
  • Gigi Forst

    Gigi Foster, Senior Scholar am Brownstone Institute, ist Professor für Wirtschaftswissenschaften an der University of New South Wales, Australien. Ihre Forschung umfasst verschiedene Bereiche, darunter Bildung, sozialer Einfluss, Korruption, Laborexperimente, Zeitnutzung, Verhaltensökonomie und australische Politik. Sie ist Co-Autorin von Die große Covid-Panik.

    Alle Beiträge
  • Michael Baker

    Michael Baker hat einen BA (Wirtschaft) von der University of Western Australia. Er ist unabhängiger Wirtschaftsberater und freiberuflicher Journalist mit einem Hintergrund in der Politikforschung.

    Alle Beiträge

Spenden Sie heute

Ihre finanzielle Unterstützung des Brownstone Institute kommt der Unterstützung von Schriftstellern, Anwälten, Wissenschaftlern, Ökonomen und anderen mutigen Menschen zugute, die während der Umwälzungen unserer Zeit beruflich entlassen und vertrieben wurden. Sie können durch ihre fortlaufende Arbeit dazu beitragen, die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Abonnieren Sie Brownstone für weitere Neuigkeiten

Bleiben Sie mit dem Brownstone Institute auf dem Laufenden